Intranet

FAQ

Ausbildung

Die Pro-bono Projekte werden in der Regel innerhalb eines Monats von ca. fünf Trainees durchgeführt. Dabei bearbeitet ihr meistens eine Problemstellung für ein Start-up, einen Kurator oder für unseren Verein.

Das Auftaktwochenende findet an einem Samstag und Sonntag statt. Am Samstag erhältst Du in der Methodik- und der Prozessschulung essentielle Grundlagen. Im Anschluss lassen wir den Abend gemeinsam in gemütlicher Runde ausklingen. Am Sonntag findest Du Dich dann mit Deiner Projektgruppe zusammen. Nachdem die Projektmanager die Angebotsschulung gehalten haben, schreibt Ihr gemeinsam im Team Euer Angebot für das Pro-bono Projekt.

Durch unser Trainee-Programm hast Du die Möglichkeit, zum Junior Consultant ausgebildet zu werden. Das Programm findet zweimal jährlich, immer zu Semesterbeginn statt. Nachdem Du erfolgreich an den Auswahlgesprächen teilgenommen hast, bist Du zum Auftaktwochenende eingeladen. Im Anschluss daran wirst Du durch ein spannendes Pro-bono Projekt ausgebildet.

Einstieg

Die GR ist unser wichtigstes Vereinsmedium. Hier tauschen sich alle HCler über aktuelle Vereinsgeschehen und ihre Projektarbeit aus. Neben dem Austausch, stehen auch interaktive Abende an (bspw. Case Studies, Pitchen, o.Ä.). Ab und an stellen sich außerdem unsere Kuratoren oder andere Experten mit Fachvorträgen vor. Im Anschluss an jede GR bist Du herzlich auf ein – zwei Astra eingeladen.

Der Informationsabend (ca. 45 min.) wird immer von mindestens zwei HClern veranstaltet. Dabei erhältst Du grundlegende Einblicke in unseren Verein und unser Kerngeschäft – die Projektarbeit. Im Anschluss bist Du noch herzlich zu einem Get-together mit anderen HClern eingeladen.

Nach dem Informationsabend bist Du immer dienstags um 20 Uhr zur GR eingeladen. Du erhältst über unseren Interessentenverteiler alle Einladungen zu den Vereinstreffen, Schulungen oder Events. Als nächster Schritt empfiehlt sich dann die Bewerbung auf unser Trainee-Programm, durch das Du auf die externe Projektarbeit vorbereitet wirst.

Nein, jeder kann so viel Zeit investieren, wie er möchte.

Ja. In der Tat bekommen viele HCler alle drei Dinge unter einen Hut. Mit der Zeit lernst Du, bei HC strukturierter und effizienter zu arbeiten und zu lernen. Da wir bei HC auch sehr flexibel sind, kannst Du Dir die Zeit nehmen, und selbst herausfinden, inwiefern HC in Deinen Alltag passt.

Ja, ungefähr die Hälfte der HCler absolvieren kein wirtschaftswissenschaftliches Studium. Uns interessiert nicht, ob Du bspw. Jura, Psychologie, Kunstwissenschaften oder Biologie studierst. In diesem Fall kannst Du dann sogar als Fachmann im Projektteam glänzen. Alle nötigen Methodiken bekommst Du zusätzlich durch unsere Einstiegsmöglichkeiten und Schulungen vermittelt.

Ja gerade 1. und 2. Semester sind bei uns herzlich willkommen. Solang Du motiviert und engagiert bist, spielt es keine Rolle, in welchem Semester Du Dich befindest.

Alles relevanten Methodiken für die Projektarbeit bekommst du von uns beigebracht. Solange Du motiviert und engagiert bist, spielt es keine Rolle, in welchem Semester Du Dich befindest.

Projektarbeit

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Es kommt ganz auf das Projektvolumen und den zeitlichen Rahmen an. Bei Deinem Auswahlgespräch gibst Du Deine zeitliche Verfügbarkeit an, die dann berücksichtigt wird.

Viele unserer Kunden sind Bestandskunden und sind von unserer jahrzehntelangen Erfahrung überzeugt. Außerdem haben wir als Studenten noch drei weitere wesentliche Vorteile: wir sind preiswerter, hochmotiviert und haben den direkten Zugang zu frischem, universitärem Wissen.

Entweder in unseren Büroräumen in der Max-Brauer-Allee in Altona, per Home Office oder wo der Projektleiter sonst vorschlägt.

Zur Angebotserstellung, zum Kick-off, zu Kundenterminen und zu den Präsentationen treffen sich die Teams immer. Alle weiteren Meetings, wie bspw. Workshops können nach Absprache vor Ort oder virtuell (via Skype) erfolgen.

Die Projektmanager sind in erster Linie für die Projektklärung, die Teambesetzung und die Qualitätssicherung der Projektergebnisse zuständig.

Sonstige Fragen

Der HCeV steht an erster Stelle und wird von einem Vorstandsteam geführt. Du hast die Möglichkeit, Vom Interessenten, zum Anwärter und anschließend zum Mitglied aufzusteigen. Außerdem laufen die komplette interne Arbeit, das Vereinsleben und die Ausbildung über den Verein. Die HCP UG hingegen wickelt das Projektgeschäft für den Verein ab. Da wir als Verein keine Erträge erwirtschaften dürfen und unseren Kunden eine höhere rechtliche Sicherheit und Transparenz bieten wollen, haben wir 2009 eine Tochtergesellschaft – die HCP UG – gegründet. Diese wird von ein bis zwei HClern als Geschäftsführer geführt.

Kuratoren sind entweder Unternehmen (Wirtschaft) oder Dozenten (Wissenschaft), die uns mit finanziellen Mitteln, Workshops oder anderweitig in der Weiterbildung unterstützen.

1) Marketing (Kunden- & Hochschulmarketing)
2) Consulting Support (Recht, Finanzen, IT & Netzwerke)
3) Personal (Internes & externes Personalmarketing, Online Marketing, Onboarding & Personalentwicklung)
4) Qualitätsmanagement

Jede Arbeit, die Du intern – sprich für den Verein – leistest, ist ehrenamtlich. Sobald Du auf externen Projekten arbeitest, erhältst Du ein Honorar.

Bei weiteren Fragen, kannst Du Dich an unsere Leiterin Personalmarketing wenden.

 

Christof Gorny

– Leiter Personalmarketing –

c.gorny@HanseaticConsulting.de